Mehr als Tausend Osnabrücker*innen protestieren entschlossen gegen Niedersächsisches Polizeigesetz

Mehr als Tausend Osnabrücker*innen protestieren entschlossen gegen Niedersächsisches Polizeigesetz – Die Landesregierung darf uns nicht überhören! Pressemitteilung vom #NoNPOG_Os-Bündnis: Am Freitag, den 24.08. zog eine große, sehr diverse Demo durch die Osnabrücker Innenstadt und konnte mehr als deutlich auf das neue Niedersächsische Polizei- und Ordnungsbehördengesetz(NPOG) und dessen Problematiken aufmerksam machen. Weiterlesen…

Osnabrück wehrt sich gegen geplantes Polizeigesetz

Osnabrück wehrt sich gegen geplantes Polizeigesetz – Bündnis erwartet mehrere Hundert Menschen Pressemitteilung vom #NoNPOG_Os-Bündnis: Im Niedersächsischen Landtag fanden in den vergangenen 2 Wochen Anhörungen zum geplanten „Niedersächsischen Polizei- und Ordnungsbehördengesetz“ (Kurz: NPOG) statt. Die rot-schwarze Landesregierung hatte diesen Entwurf vor der Sommerpause im Eilverfahren durch den Landtag gebracht und Weiterlesen…

Osnabrück als sicherer Hafen

Osnabrück als sicherer Hafen – Jusos Osnabrück-Stadt unterstützen Forderung des Bündnis Seebrücke Die Jungsozialist*innen schließen sich dem Appell des Bündnis Seebrücke an und fordern den Rat der Stadt Osnabrück auf sich in seiner Sitzung am 24. August 2018 für die Aufnahme zusätzlicher Bootsflüchtlinge auszusprechen. Gleichzeitig kritisieren die Jusos die frühzeitige Weiterlesen…

Dezentraler Aktionstag ein voller Erfolg

Dezentraler Aktionstag ein voller Erfolg – Bündnis gegen das Polizeigesetz kann inhaltliche Schwerpunkte in der Osnabrücker Innenstadt setzen! Pressemitteilung vom #NoNPOG_Os-Bündnis: Am Samstag, dem 18.08. hat das Bündnis #NoNPOG_Os erfolgreich auf den schwerwiegenden Grundrechtseingriff aufmerksam gemacht, den Boris Pistorius und die Landesregierung planen. Mit Infostand, Straßentheater und vielen weiteren Aktionen Weiterlesen…

Jusos Osnabrück lehnen die umstrittene Urheberrechtsreform ab

Die Jusos Osnabrück begrüßen es, dass die umstrittene Urheberrechtsreform fürs Erste gestoppt ist und lehnen die geplanten Uploadfilter und das Leistungsschutzrecht entschieden ab. Gleichzeitig freuen sich die Jungsozialist*innen über das entschiedene Engagement ihres Europaabgeordneten Tiemo Wölken gegen die geplanten Reformen. „Die geplanten Uploadfilter sind nichts anderes als Zensurmaschinen und würden Weiterlesen…

Für eine zukunftsfähige Region Osnabrück

Jusos aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück unterstützen die Forderung nach einem Regionausschuss Die Jusos Osnabrück-Stadt und Jusos Osnabrück-Land sprechen sich für den Vorschlag eines gemeinsamen Regionausschusses zwischen der Stadt Osnabrück und dem Landkreis Osnabrück aus. „Wir begrüßen den Vorschlag der Grünen aus dem Kreistag. Ein Regionausschuss kann dazu Weiterlesen…

Wildtierverbot in Zirkusbetrieben

Jusos aus der Region Osnabrück fordern ein Wildtierverbot in Zirkusbetrieben! Die Jusos aus der Stadt Osnabrück und Jusos Osnabrück-Land sprechen sich gegen die Wildtierhaltung in Zirkusbetrieben aus. „Der Vorfall im Zirkus Krone bestätigt uns in unserer Haltung, dass Wildtiere im Zirkus nichts zu suchen haben“, so Melora Melone, stellvertretende Unterbezirksvorsitzende. Weiterlesen…

Kulturräume schaffen! – Räume für Musiker*innen notwendig

Keine Umsetzung des Bebauungsplans bevor nicht eine erschwingliche Alternative in Osnabrück für die betroffenen Musiker*innen geschaffen wurde Die Jusos Osnabrück fordern, dass die Umsetzung des Bebauungsplans am Limberg nicht umgesetzt wird, bevor nicht eine erschwingliche Alternative für die betroffenen Musiker*innen geschaffen wurde. „Der zukünftige Bebauungsplan sieht vor, dass alle Proberäume Weiterlesen…

„Union nicht regierungsfähig“ – Jusos Osnabrück gegen erneute GroKo

„Union nicht regierungsfähig“ – Jusos Osnabrück gegen erneute GroKo Die Jungsozialist*innen aus Osnabrück sprechen sich abermals gegen eine Neuauflage der Großen Koalition aus. „Wir wollen unseren Standpunkt noch einmal unterstreichen und auch den Delegierten für den SPD-Bundesparteitag am 21. Januar 2018 einen deutlichen Auftrag mitgeben“, erklärt Lina-Johanna Exner als stellvertretende Weiterlesen…