Wir sind die Juso HSG Osnabrück. Es liegt also auf der Hand, dass wir uns an den Werten der sozialen Demokratie orientieren. Wir verstehen uns als sozialistisch, feministisch und antifaschistisch und setzen uns für soziale Gerechtigkeit an der Universität Osnabrück ein.

Besonders wichtig sind uns:

  • faire Studienbedingungen,
  • Barrierefreiheit; Digital und Präsenz,
  • unbegrenzte Prüfungsversuche,
  • mehr Akzeptanz für LSBTIQ Menschen an der Uni,
  • Stärkung von Frauen* in der Wissenschaft,
  • Abschaffung aller Studiengebühren und der Anwesenheitspflicht,
  • bezahlbarer Wohnraum,
  • Stärkung von Arbeiter:innen Kindern,
  • ein unabhängiges (Eltern, Alter, Ehepartner:innen) BAföG als Vollzuschuss,
  • eine starke studentische Selbstverwaltung und
  • Initiativenvielfalt.

Wenn du Fragen hast und/oder bei uns aktiv werden willst, dann schreib uns gern:

jusohsg@uni-osnabrueck.de

Kleiner aber wichtiger „Fun Fact“:

Die Juso-Hochschulgruppen, also auch wir, sind formal der Studierendenverband der Jusos und der SPD – in unserem Handeln sind wir aber unabhängig. Um bei uns aktiv zu werden, musst du weder Mitglied bei den Jusos noch bei der SPD sein, sondern solltest dich von unseren Inhalten angesprochen fühlen.

Da wir als Juso Hochschulgruppe landes- und bundesweit vernetzt und organisiert sind, können wir unsere Forderungen über unsere Landes- und Bundeskoordination in die jeweiligen Regierung leiten.


Also in dem Sinne: 
Sozialistische und Solidarische Grüße