Auf unserer Jahreshauptversammlung haben wir uns für das Vorsitzendenmodell entschieden. Dies bedeutet, dass unserer Vorstand aus eine*r Vorsitzenden, den stellvertretenden Vorsitzenden und Beisitzer*innen besteht. Alternativ können wir uns auch für ein Sprecher*innenteam entscheiden, in dem es beispielsweise fünf gleichberechtigte Sprecher*innen gibt. Zu den sogenannten ordentlichen Mitgliedern des Vorstandes werden auch immer Menschen in den Vorstand kooptiert, die eine beratende Funktion des Vorstands inne haben. Sie sind nicht stimmberechtigt bei Entscheidungen, dürfen aber ihre Sicht in Disskussionen dem Vorstand mitteilen.

Unten findet ihr unseren aktuellen Vorstand:

 

 

Vorsitzende

 

Stellvertretende Vorsitzende

 

Kooptierte Vorstandsmitglieder

Moin. Ich bin Melora und ein Kind des Nordens: aufgewachsen in Buxtehude, Studium in Bremen und jetzt arbeite ich hier in Osnabrück an der Uni. Zu den Jusos und der SPD bin ich im Jahr 2017 gestoßen und bin seit November 2018 zusammen mit Manuel Gava in einer Doppelspitze bei den Jusos Osnabrück Stadt. Des Weiteren bin ich hinzugewählte Bürgerin im Finanzausschuss der Stadt und aktives Mitglied vom Frauen*forum der Jusos Osnabrück. Ich interessiere mich besonders für die Themen Feminismus & Antidiskriminierung und Herausforderung der modernen Arbeitswelt.

Du erreichst mich unter melora.felsch@jusos-os.de.

Moin. Ich bin David, 17 Jahre alt und besuche momentan die 11. Klasse des Gymnasiums "In der Wüste". Mitglied der SPD und somit auch der Jusos bin ich seit August 2017 und engagiere mich seitdem sowohl bei den Jusos, als auch im Ortsvereinsvorstand der SPD.
Als einer der drei Sprecher der JSAG Osnabrück liegen mir Schulpolitik und Schüler*innen Themen besonders am Herzen.
Ansonsten spiele oder gucke ich viel Fußball und esse sehr gerne Döner.

Du erreichst mich unter david.olef@jusos-os.de.

Moin! Ich bin Benno, 15 Jahre alt und einer der stellvertretenden Vorsitzenden der Jusos Osnabrück und vertrete mit Jan zusammen die Jusos in der Ratsfraktion. Mitglied der SPD und den Jusos bin ich seit September 2017. Ich gehe hier in Osnabrück in die 10. Klasse des Ratsgymnasiums. Weil ich selbst ja noch Schüler bin, und wahrscheinlich auch noch einige Zeit bleiben werde, liegt mein Schwerpunkt auf der Bildungspolitik, dort muss sich noch einiges ändern, was zum Beispiel die Ausstattung mit Beamern usw. betrifft. Auch dass Schülerinnen und Schüler ab der Oberstufe, am Wochenende und nach 19 Uhr für den Bus bezahlen müssen geht gar nicht - da muss sich unbedingt was tun.

E-Mail: benno.bals@rats-os.de               Instagram: benno.bals

 

Moin,

Ich bin Sabrina, 30 Jahre jung, aufgewachsen im Osnabrücker Land und gelernte Kauffrau für Spedition- und Logistikdienstleistungen, inzwischen aber tätig als kaufmännische Angestellte in der Industrie.

Seit März 2018 bin ich SPD-Mitglied, aufgrund der erheblichen Wahlverlusten nach der Bundestagswahl und der Erstarkung der Rechten. Eine Herzensangelegenheit sind mir Feminismus und die lokale Politik, daher bin ich als Beisitzerin auch im Vorstand des ASF und auch bei meinem OV-Hellern im Vorstand tatkräftig dabei. Unser Juso-Frauenforum hat mir selber geholfen mich schnell wohlzufühlen, daher möchte ich auch weiterhin das wir jungen Frauen uns hier vernetzen.

Du erreichst mich unter sabrina.wendt@jusos-os.de.

Solidarische Grüße!

MoinMoin,
ich bin Jan, 28 Jahre alt und vertrete die Jusos in der SPD-Stadtratsfraktion Osnabrück.
Meine Aufgabe ist es für unsere Interessen meinungssstark einzutreten und euren Ideen und Projektvorschlägen in der Kommunalpolitik Gehör zu verschaffen.
Ganz im Sinne des namensgebenden Schriftsteller meiner Grundschule Erich Kestner: „"Es gibt nicht Gutes. Außer man tut es."
Außerhalb der Politik bin ich musikalisch und mal mehr mal weniger sportliche Unterwegs.
Wir Jusos freuen uns auf jeden Fall schon darauf auf eure kritischen Verbesserungsvorschläge, kreative Anregungen und neuen Projektideen mit euch anzustoßen.
=)

Moinsen!
Ich bin Timo 23 Jahre alt und gebürtiger Osnabrücker. Ihr könnt mich aber auch gerne Spreeni nennen. Aktiv bei den Jusos bin ich seit Januar 2013 und bin mittlerweile auch auf der Landesebene am rumrödeln.  Ganz nebenbei studiere ich auch noch an der Universität Europäische Studien und hab dann bald mal meinen Bachlor in der Tasche.

Politisch bin ich eher im Bereich Sport und Inneres unterwegs. Beschäftige mich aber auch gerne mit anderen Themen wie Tierrechte, Umwelt oder internationaler Politik.

Meine große Vorliebe ist der Sport insbesondere der Fußball und der VfL. Ihr könnt mich aber auch auf jeden anderen Verein ansprechen. Ich kenne da so ein paar mehrere auch unbekannte Vereine in der Welt.

Wenn du also Fragen oder Anregungen hast oder einfach nur über Fußball reden wollst, kannst du dich jederzeit bei mir melden.

Bis dahin!

Moin ihr Lieben,

meine Name ist Maresa und ich bin seit Beginn meines Studiums Mitglied bei den Jusos. Neben meinem Engagement für die Jusos Osnabrück bin ich momentan noch bei den Jusos Weser-Ems im Bezirksvorstand aktiv.

Wir Jusos müssen weiterhin den Finger in die Wunde legen und Probleme nicht nur klar benennen sondern sie auch aktiv bekämpfen. Aufgrund der aktuellen politischen Lage sehe ich den Kampf gegen Rechts als zentrale Aufgabe meiner politischen Arbeit. Ebenso möchte ich unsere feministischen Grundwerte weiter in den Verband sowie die Gesellschaft transportieren und Themenbereiche wie Innen- und Asylpolitik nach unseren Vorstellungen mitgestalten.

Ich bin überzeugt davon, dass wir gemeinsam viel erreichen können!

Ich bin Nico Möller, 28 Jahre alt und seit Dezember 2018 stellvertretender Vorsitzender bei den Jusos im UB Osnabrück. ich studiere europäische Studien an der Uni in Osnabrück und lebe seit 5 Jahren in Osnabrück. Da ich seit Jahren Musik mache liegt mir die freie Kulturszene in OS sehr am Herzen. Als gelernter Software-Entwickler versuche ich ebenso die Digitalisierung innerhalb der Jusos und auch außerhalb voran zu treiben.  Du erreichst mich unter nico.moeller@jusos-os.de.

Amy ist seit 2017 gemeinsam mit Jakob in einer Doppelspitze Landesvorsitzende der Jusos Niedersachsen. Geboren und aufgewachsen ist sie in Mannheim, aber wohnt mittlerweile seit über 3 Jahren in Osnabrück, wo sie angewandte Volkswirtschaftslehre studiert. Ihre zweite Leidenschaft neben der Politik ist der Wintersport. Außerdem ist sie Unterstützerin von Sozis für Tiere.

Hey! Mein Name ist David, ich bin 24 Jahre alt und studiere aktuell den Master Politikwissenschaft
in Münster. Bei den Jusos bin ich seit 2010 mit dabei und bin in Osnabrück seit 2017 aktiv. Ich vertrete die Juso-Interessen im Unterbezirksvorstand der SPD in Osnabrück.

Mein großes Interesse gilt den Internationalen Beziehungen sowie der Bildungs- und Forschungspolitik. Besonders wichtig ist mir, zwischen Menschen verschiedener kultureller und sozialer Herkunft ein gemeinschaftliches Verständnis voneinander zu schaffen. Die Jusos bilden dafür eine tolle Plattform, haben innovative Ideen und können auch mal unkonventionelle und strittige Themen in der Kommunalpolitik anpacken. So können wir viel zusammen bewirken!

Hallo zusammen,
ich bin Antje, 22 Jahre alt und studiere Soziologie & Politik (Sozialwissenschaften) hier an der Universität. Vor drei Jahren bin ich für mein Studium nach Osnabrück gezogen und im Herbst 2018 ein aktives Mitglied der Jusos geworden.
Zu meinen Interessenschwerpunkten gehören vor allem die Arbeits- und Rentenpolitik, sowie die Themen Nachhaltigkeit, Infrastruktur und Innen- und Außenpolitik. Hier vor Ort möchte ich mich für mehr sozialen Wohnraum, die Förderung des Radverkehrs und des Kulturangebots einsetzen.
Als kooptiertes Mitglied des Frauen*Forums liegt mir die Frauenförderung in den Reihen der Jusos besonders am Herzen. Gerade für euch möchte ich mich stark machen, da es bislang viel zu Wenige von uns in der Politik gibt und unsere Anliegen auch im Jahr 2019 zu selten Gehör im politischen Diskurs finden.
Beste Grüße

Moin,
ich bin Patrick (27) und komme aus dem flachsten und windigsten aller Bundesländer - Schleswig-Holstein - genauer aus Tarp einem kleinen Ort in der Nähe von Flensburg. Für das Studium des Lehramts an Gymnasien bin ich 2010 nach Osnabrück gekommen und auch geblieben.
Vor gut 2 Jahren (Ende 2016) bin ich dann in die SPD eingetreten. Erste Erkenntnis: die Welten in dieser Partei könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf der einen Seite politisch engagierte, motivierte und aktive JUSOS und auf der anderen Seite die alten Männer an den Stammtischen in den Ortsvereinen. Gerade aber diese beiden unterschiedlichen Sichtweisen stellten sich für mich als große Bereicherung heraus. Mittlerweile bin ich Vorsitzender des Ortsvereines Neustadt-Schölerberg-Nahne und möchte meinen OV genauso wie die JUSOS Osnabrück nicht mehr missen.
Durch mein politisches Wirken möchte ich die Bildungs- und Sozialpolitik beeinflussen. Mir ist die Verbesserung der Teilhabe aller Menschen in unserer Gesellschaft wichtig. Bildung ist für mich die Grundlage jeglicher Teilhabe, weshalb ich 2018 die Arbeitsgemeinschaft für Bildung in Osnabrück neu gegründet habe. Ich möchte Inklusion in unserem Bildungssystem realisieren, um ein System zu schaffen, dass für die Bedürfnisse aller Menschen gleich gut ist.
Sozialpolitisch setze ich mich momentan für die Gründung einer kommunalen Wohnungsgesellschaft in Osnabrück ein. Als Sozialdemokrat glaube ich fest an die Realisierung der Teilhabe durch Arbeit. Arbeitslohn muss zum Leben ausreichen und nicht um die immer teurer werdenden Mieten zu bezahlen.

Moin zusammen,

ich bin Malte und seit dem 17. August 2016 stellvertretender Vorsitzender der Jusos Osnabrück-Stadt. Geboren bin ich am 22. Oktober 1995 in Münster. Zwecks Studiums zog ich Oktober 2015 nach Osnabrück und studiere hier nun seit dem Wintersemester 2015/16 die Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück.

In die SPD trat ich am 01.08.2014 ein. Seitdem engagiere ich mich auch, zunächst in meiner Heimatstadt, insbesondere bei den Jusos, aber auch in meinem Ortsverein Neustadt-Wüste.

Als Jungsozialist ist es mir besonders wichtig, mich für die Interessen junger Leute einzusetzen, sei es in der Schule, Ausbildung oder Studium. Jedoch glaube ich auch, dass die Interessen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Denn nur eine solidarische Gesellschaft kann eine freie Gesellschaft sein.

In diesem Sinne:

Glück auf!