NOZ: Osnabrücker Jusos fordern Wildtierverbot im Zoo

Osnabrück. Wilde Tiere haben im Zoo nichts zu suchen, meinen die Osnabrücker Jusos – und fordern beim SPD-Unterbezirksparteitag 2018 am Samstag ein Verbot. „Blödsinn“, sagen führende Sozialdemokraten. Zoo Osnabrück und Dachverband VdZ betonen ihren gesetzlichen Auftrag zum Artenschutz.

Mit Antrag Nummer K-09 proben die Osnabrücker Jungsozialisten den Aufstand. Ihr Ziel ist ein „generelles Wildtierverbot im Zoo“. Vom Stadtrat verlangen sie, dies im Zoo Osnabrück umzusetzen. Zur Begründung heißt es: „Ein Zoo kann keinem Elefanten, Tiger, Löwen oder Eisbären eine artgerechte Lebensbedingung bieten.“ […]

Den ganzen Artikel kannst du hier lesen.